Networking und Teambuilding am Kickertisch

 In Events

Networking und Teambuilding am Kickertisch

Die InterFace AG, envivo.select und Kivent luden am 29.06.2017 zum 2-5-3 Business Kick 2017 in München. Während der mehrfache Deutsche Meister und Vize-Europameister im Tischfußball, Johannes Kirsch, den Abend moderierte, stand für die teilnehmenden Mannschaften, die ihren jeweiligen Arbeitgeber vertraten, das Miteinander im Vordergrund: Teambuilding, Networking, Spaß und das Sammeln von Spendengeldern für einen guten Zweck. Gewinner gab es mehr als nur einen.

Als der mehrfache Deutsche Meister und Geschäftsführer von Kivent am frühen Abend auf die Bühne steigt, spürt man die Vorfreude der konkurrierenden Teams förmlich in der Luft. Die Tischfußballerinnen und -fußballer haben sich bereits am üppigen Buffet bedient und sich mit ihrem ersten Begrüßungsdrink auf eine lockere Atmosphäre eingestimmt. Doch was viel wichtiger ist: Die Mannschaften, die aus 5-8 Spielern mit mindestens einer Frau pro Team bestehen, haben sich schon mal warm gespielt, denn heute geht es um alles oder nichts.

Gewinnen kann schließlich nur ein Team als Vertreter seiner Firma. Deshalb lauschen nun alle Anwesenden der Begrüßungsrede von Johannes Kirsch. Der mehrfache Deutsche Meister erklärt nochmal alle Regeln des Spiels – „Drallern ist nicht erlaubt”, usw. – sowie die Grundlagen des sogenannten „Schweizer Systems”, also jener Turnierform, nach deren Reglement die einzelnen Plätze berechnet werden. Da es aufgrund der großen Teilnehmerzahl schon allein aus Zeitgründen nicht möglich ist, dass jeder gegen jeden spielt – wie das bei einem klassischen Rundenturnier der Fall wäre – eignet sich das Schweizer System hervorragend für den Business Kick.

Nach jeder Runde wird der Zwischenstand bestimmt und in den folgenden Runden spielt stets der Führende gegen den Zweitplatzierten, der Dritte gegen den Vierten und so weiter – entscheidend für die Teams ist: Gewinner kommen weiter, aber man kann auch mal ein Spiel verlieren, ohne gleich auszuscheiden. Nicht die Bilanz ist entscheidend, sondern auch der Zeitpunkt im Turnier, wann Spiele gewonnen bzw. verloren werden – wie ein kurzer Blick auf die Top-Five-Teams des Fußballabends deutlich zeigt:

Gewinner des Abends

Oder man macht es einfach wie die „Checkitos München” und gewinnt alle Spiele. Dementsprechend groß ist die Freude der Sieger. Zurecht: Als Prämie erhalten sie einen Profi-Kickertisch und doch bleiben die „Tischfußballbotschafter” von CHECK24 nicht die einzigen Sieger des Abends.

Kickern für den guten Zweck: 3000 Euro gingen als Spende an den Charity-Partner YoungWings.

Der größte Gewinner bleibt ohne Zweifel der Charity-Partner YoungWings. Aus den Teilnahmegebühren erhält die Beratungsstelle aus München einen Spendenscheck von 3000 Euro. YoungWings unterstützt trauernde Kinder und Jugendliche, wenn diese einen nahestehenden Angehörigen oder einen Freund verloren haben. Weitere Gewinner fanden sich auf den Plätzen Zwei und Drei, die ebenfalls mit Sachpreisen geehrt wurden, doch wie viele „Gewinner” es wirklich gab, darüber lässt sich nur spekulieren. Fest steht: Wer ein bisschen genauer hingesehen hat, kann vom 2-5-3 Business Kick 2017 in München folgendes Bild zeichnen.

Die Teams der verschiedenen Unternehmen bleiben an diesem Abend keineswegs nur unter sich. Gruppierungen versammeln sich am Buffet und an der Bar teamübergreifend. Es wird viel geredet, viel gelacht und womöglich auch ab und dann „übers Geschäft” gesprochen. Welche Synergieeffekte das im Konkreten nach sich ziehen mag, bleibt vorerst abzuwarten, aber man konnte deutlich sehen, dass der Spaß und die Freude am Spiel – so groß diese auch waren – nicht die einzige Motivation der Teilnehmer blieb: Networking und Teambuilding wurden teils ganz informell, teils ganz offensichtlich von den Teams betrieben.

So kann sich schlussendlich auch die InterFace AG – und das obwohl ihre Vertreter nur den geteilten 9ten Platz ergattern konnten – als „Gewinner” betrachten.

Ausblick

Doch nach dem Spiel ist vor dem Spiel. Die Trainingsphase hat längst begonnen, denn zur Wiesn (der genaue Termin wird noch bekannt gegeben) ist es schon wieder soweit. Der 2-5-3 Business-Kick geht in die nächste Runde. Da die Veranstaltung parallel zum Münchner Oktoberfest stattfindet, beginnt der Business Kick bereits zur Mittagsstunde. Alle weiteren Details zur Veranstaltung werden zeitnah auf unseren Webplattformen kommuniziert.

Wir sehen uns beim nächsten 2-5-3 Business Kick!

Bilder vom Event


Autor: Redaktion InterFace AG
Bildquelle: InterFace AG
Veröffentlicht: 6. Juli 2017

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt dazustellen.Den Browser jetzt aktualisieren

×